zurück zur Übersicht

Waidler.jobs


👁 899

Staatl. anerkannte/r Sozialbetreuer/in - Pflegeakademie Bayerischer Wald gGbmH

Typ:Ausbildung
Veröffentlicht am:19.05.2020
Beschreibung

Nach der zweijährigen Ausbildung zum/r staatlich geprüften Sozialbetreuer/in inkl. Pflegefachhelfer/in sind Sie dazu befähigt, als qualifizierte Zweitkraft insbesondere in der Alten-, Behinderten- und Familienpflege mitzuarbeiten.  
Sie unterstützen Pfleger/innen in der Gesundheits- und Krankenpflege älterer Menschen, helfen Heilerziehungspflegern bei der Betreuung von behinderten Menschen oder übernehmen als Vertretung der abwesenden bzw. erkrankten Hausfrau oder des Hausmannes deren Aufgaben im Haushalt. Sie betreuen Hilfsbedürftige bei der täglichen Körperpflege, beim An- und Auskleiden, bei der Haar-, Nagel- und Fußpflege oder beim Gebrauch von Gehhilfen. Sie begleiten die hilfsbedürftigen Menschen zum Arzt, bei Einkäufen oder auf Spaziergängen. Außerdem pflegen sie Kleidung und Wäsche, stellen Mahlzeiten bereit, teilen sie aus und räumen nach dem Essen auf, reinigen die Küche und pflegen und desinfizieren Räume. 

 

Voraussetzungen zur Ausbildung

Schulische Voraussetzungen

  • Beendete Volksschulpflicht


Persönliche Voraussetzungen

  • Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen
  • Bereitschaft, im Schichtdienst zu arbeiten
  • Geduld und Empathie (Einfühlungsvermögen)
  • Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft


Sonstige Voraussetzungen

  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung zur Ausübung des Berufes (nicht älter als drei Monate). Das Formblatt ist in der Schule erhältlich oder steht zum Herunterladen bereit.
  • Amtliches Führungszeugnis (nicht älter als drei Monate)

 

 

Ausbildungsdauer

In Vollzeitform

  • Die Ausbildung dauert in Vollzeitform 2 Jahre und beinhaltet sowohl fachtheoretische als auch fachpraktische Anteile.
  • Die Ausbildung ist als Erstausbildung oder in Form einer Umschulung möglich.
  • Probezeit ein Jahr
  • Befreiung von der Berufsschulpflicht nach dem erfolgreich abgeschlossenen 1. Ausbildungsjahr.
  • Mit dem erfolgreichen Abschluss zum Sozialbetreuer/in kann bei Bedarf der erfolgreiche Abschluss der Mittelschule (Hauptschule) bestätigt werden.
  • Bei einer Prüfungsgesamtnote von mindestens 3,0 wird mit dem Abschlusszeugnis der mittlere Schulabschluss verliehen, wenn ausreichende Kenntnisse in Englisch nachgewiesen werden


als Umschulungsmaßnahme

  • Umschulungsmaßnahme über die Agentur für Arbeit
    Kompetenzfeststellungsverfahren nach Altenpflegegesetz § 7 Abs. 4 Nr. 3
  • 2 Jahre Ausbildung in Vollzeit

 

Ausbildungsabschluss

Bewerber, die keiner Berufsfachschule für Sozialpflege angehören oder an der von ihnen besuchten Berufsfachschule für Sozialpflege die staatliche Abschlussprüfung nicht ablegen können, können als andere Bewerber zur Abschlussprüfung an einer öffentlichen Berufsfachschule für Sozialpflege zugelassen werden. Nähere Auskünfte dazu geben die Schulen und ggf. die jeweils zuständigen Regierungen. 

Nach dem Erhalt des Zeugnisses über die bestandene Prüfung ist bei der zuständigen Behörde die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte/r Sozialbetreuer/in" beziehungsweise "Staatlich geprüfte/r Pflegefachhelfer/in" zu beantragen.

 

Interesse?:

Lerne den Beruf noch näher kennen. Auf der Seite der Pflegeakademie Grafenau findest du neben einem Video viele weitere Informationen

> www.pflegeakademie-grafenau.de/berufsbild-sb