zurück zur Übersicht

Waidler.jobs


Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff-/ Kautschuktechnik – Fachrichtung Formteile (m/w)

Typ:Ausbildung
Veröffentlicht am:11.09.2018
Bewerbungsschluss:01.09.2019
Beschreibung

Was macht man in diesem Beruf?

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff und Kautschuktechnik der Fachrichtung Formteile planen die Fertigung von Formteilen anhand von Auftragsdaten oder speziellen Kundenanforderungen. Hierzu wählen Sie geeignete Verarbeitungsverfahren sowie Werk, Zuschlags- und Hilfsstoffe aus. Sie bestimmen Verarbeitungsparameter, richten dementsprechend die Produktionsmaschinen und –anlagen ein und überwachen den gesamten Produktionsablauf. Sie übernehmen eine hohe Verantwortung für die Qualität der Produkte, sowie für die eingesetzten Arbeitsmittel. Natürlich ist der Verfahrensmechaniker - Kunststoff- und Kautschuktechnik auch für die Instandhaltung und Säuberung von Werkzeugen, Maschinen und Geräten und deren Inbetriebnahme verantwortlich.


Worauf kommt es an?

Voraussetzung für die Ausbildung als Verfahrensmechaniker - Kunststoffund Kautschuktechnik ist mindestens ein guter Hauptschulabschluss. Gute Kenntnisse in Physik, zum Beispiel für den Umgang mit pneumatischen oder hydraulischen Maschinen, und Chemie, um die Eigenschaften der verschiedenen Kunststoffe bestimmen zu können, sind ebenso von Bedeutung wie ein handwerkliches Geschick und technisches Verständnis.


Wenn Sie daran Spaß haben, dann ist der Verfahrensmechaniker für Kunststoffund Kautschuktechnik genau der richtige Beruf für Sie. Denn Kunststoffe ersetzen aus ökonomischen und ökologischen Gründen immer häufiger metallische
Werkstoffe.

Rundum ein interessanter Beruf, der Ihnen mit Sicherheit viel Abwechslung bieten wird.

 

Anforderungen:

  • Handwerklich-technisches Geschick
  • Sorgfalt und Genauigkeit sowie Konzentrationsfähigkeit
  • Neugierde und Lernbereitschaft
  • Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein


Details: 

Berufstyp: Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)
Ausbildungsbeginn: September, vorab kann gerne ein Schnuppertag/ -Praktikum absolviert werden
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Schulabschluss: Mindestens guter Hauptschulabschluss
Ausbildungsorte: AVS Ing.J.C.Römer GmbH (Werk Grafenau) und Berufsschule Wasserburg a. Inn (Blockschulunterricht)

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.
Am liebsten per Email an beistehenden Kontakt.

 



AVS-Ing.J.C. Römer GmbH


AVS fertigt an den Standorten Grafenau (Bayerischer Wald) und Langenberg (Erzgebirge) Verschraubungen und Magnetventile für die Pneumatik und die Fluidtechnik und steht bei speziellen technischen Anforderungen zur Seite.


Mehr Informationen